Ausbildung im Gastgewerbe! Wir sind dabei!

 

Köche Goldener Schwan

Köche Goldener Schwan

Und… was erwartet denn einen Auszubildenden im Goldenen Schwan?! Erst einmal ein nettes, motiviertes Team mit Lust auf neue Auszubildende.

Der “Goldene Schwan” bildet zum Koch/Köchin und zum Restaurantfachmann bzw. zur Restaurantfachfrau aus. Wir bieten unseren Auszubildenden neben den Grundlagen auch die Möglichkeit an außerbetrieblichen Seminaren teilzunehmen. Dies wird vom Arbeitgeber finanziert.

 Außerdem besuchen wir im Laufe der Ausbildung z.B. unseren Spargelbauern, eine Brennerei (Moosbur o.ä.), eine Metzgerei und .. und..und..

Unser Weinlieferant bietet eine hausinterne Weinprobe, wir besuchen zusammen eine oder mehrere Fachmessen und fördern natürlich auch innerbetrieblich. Im letzten Ausbildungsjahr wird ein großes ausgefallenes, mehrgängiges Menue gekocht, so dass der Nachwuchskoch zeigen kann, was er so alles gelernt hat. Das ist immer ein besonderer Tag in unserer Küche. Wochenlang vorher wird das Menue ausgearbeitet, Fachbücher und Fachzeitungen werden gewälzt und dann… ja, dann legt die Crew los. Der Nachwuchskoch wird von seinem Kollegen aus dem 2. Lehrjahr unterstützt, das 1. Lehrjahr darf das Menue als Gast mit genießen und kann sich schon mal vorstellen, was in den kommenden Jahren auf ihn zukommt. Bisher, dass kann ich  hier verraten, war es immer ein toller Abend und die geladenen Gäste waren super zufrieden.

Und was macht der Restaurantfachauszubildende  an diesem Abend? Diese Frage darf gestellt werden. Im Vorfeld besucht er einen Floristen und wird in der Kunst der Tischgesteckherstellung unterwiesen. Er ist nämlich unter anderem für die Tischdekoration zuständig. Außerdem gestaltet er die Menuekarte, wählt die passenden Weine aus, deckt den Tisch nach allen Regeln der Kunst, bietet Aperitif bzw. einen ausgewählten Cocktail an, tranchiert oder filetiert und.. und..und. Auch hier zeigt sich, was in den drei Jahren der Ausbildung an Lerninhalten vermittelt wurde.

Während der Ausbildungszeit hat jeder Auszubildende Zugang zu verschiedenen Fachzeitungen und einer großen Auswahl an Fachbüchern.

Auszubildende (und auch alle anderen Angestellten) können sich auf pünktliche Gehaltszahlungen verlassen. Wir halten uns an den gültigen Tarifvertrag! Selbstverständlich sind geregelte Arbeits- und Pausenzeiten. Wir haben in unserem Betrieb in der Regel Schichtdienst. Die Auszubildenden haben zwei Tage frei, sollte dies aus organisatorischen Gründen nicht möglich sein, gibt es einen Freitzeitausgleich.

Wir nehmen die Berufschule Ernst und pflegen einen engen Kontakt zu den dortigen Lehrern.

Unsere Auszubildende werden zu Meisterschaften angemeldet und im Vorfeld darauf vorbereitet.  Unser Auszubildender (Prüfung 2012) hat einen 3. Platz bei den NRW-Meisterschaften erreicht.

Auch der Spaß und der Teamgeist wird gepflegt mit Küchenfahrten, Betriebsfesten und wiederkehrenden Versuchen der Angestellten den Chef im Badminton zu schlagen. Da gab es schon tolle sportliche Events.

Also, alles gute Gründe um sich bei uns zu bewerben, oder?