Valentinstag…Rosenblüten-Secco…Menue für Verliebte..

St. Valentin und der Valentinstag am 14. Februar  gilt in einigen Ländern als der Tag der Liebenden. Es werden Geschenke und Blumen überreicht. Während des ganzen Jahres sind es eigentlich die Frauen, die Blumen kaufen, am Valentinstag sind es dann überwiegend Männer. Böse Zungen behaupten gar, dass dieser Tag eine Erfindung von Blumenhändlern und Süsswarenfabrikanten sei.

Aber woher kommt denn dieser Brauch überhaupt? Ursprünglich aus England,  kam der Valentinsbrauch über Auswanderer in die USA und von dort im 2. Weltkrieg über die Soldaten in den westlichen Teil Deutschlands. Bereits 1950 fand in Nürnberg der erste Valentinsball statt.

Aber: An St. Valentin denken, dass heißt nicht nur Blumen schenken.

Wir möchten unsere Gäste mit einem herzigen 4-Gang-Menu verwöhnen. Unsere Küchencrew ist in jedem Jahr darauf bedacht ein besonderes Menue für diesen speziellen Tag zu kreieren. Unsere Tische werden liebevoll eingedeckt und in diesem Jahr können wir sogar den “Rosenblüten-Secco” anbieten. Damit können sich unsere Gäste auf einen besonders schönen Abend zu Zweit einstimmen.

“Die Liebe ist eine Himmelsmacht”, der kann sich kaum einer widersetzen und warum sollte man auch, nicht wahr?

Die meisten Dichter haben auch zu diesem Thema ein Gedicht verfasst, eines meiner Lieblingsgedichte stammt von Heinrich Heine.

Zitat:

“Wir fuhren allein im dunklen

Postwagen die ganze Nacht;

Wir ruhten einander am Herzen,

wir haben gescherzt und gelacht.

Doch als es morgens tagte,

Mein Kind, wie staunten wir!

Denn zwischen uns saß Amor,

der blinde Passagier!”

 

Angelehnt an dieses Gedicht hätten wir natürlich gerne auch einen Amor in unseren Räumen, bisher konnten wir aber keinen Mitarbeiter überreden, diese Figur darzustellen.Dessertkreation "Goldener Schwan"

Aber wer weiß?

Für alle diejenigen, denen noch ein Spruch für die Valentinskarte fehlt, hier unser Vorschlag:

Weil es wirklich Liebe ist ..

.. möchte ich dich lieben, ohne dich einzuengen,

dich wertschätzen, ohne dich zu bewerten,

zu dir kommen, ohne mich aufzudrängen,

dich einladen, ohne Forderungen zu stellen,

dir etwas schenken, ohne Erwartungen daran zu knüpfen,

von dir Abschied nehmen, ohne Wesentliches

versäumt zu haben, mich um dich kümmern,

ohne dich verändern zu wollen, mich an dir freuen,

SO WIE DU BIST