Monats-Archive: Juli 2017

Wallfahrtsstadt Kevelaer

Kevelaer ist als Wallfahrtsstadt einfach unverwechselbar. Tausende Gläubige haben unseren idyllischen Ort bereits besucht. Im Gepäck oftmals Kummer, Sorgen und Nöte. Nach einem Besuch bei der Gottesmutter hat sich für viele ein Knoten gelöst und sie können wieder etwas befreiter ober besser etwas beglückter aufatmen. Kevelaer blickt auf viele Generationen Pilger zurück. Es gibt Familien in denen zusammen gewallfahrtet wird, sie geben diese Tradition an ihre Kinder und Kindeskinder weiter. Wie stolz wären wohl die Vorfahren wenn sie ihre Nachkommen dabei beobachten könnten.

Kevelaer ist immer noch ein Ort, in dem Glaube sichtbar gelebt wird. In wievielen Städten ist das noch möglich?

Der Wallfahrt verdanken wir natürlich auch eine große Anzahl an Kirchen, Gebetsplätzen, Brunnen, Sitzbänken, Devotionaliengeschäften, Kerzen, Kunsthandwerk, Gaststätten und vieles mehr. In der Innenstadt gibt es wundervolle Fassaden, die Häuser laden dazu ein, den Blick nach oben zu richten. Bei ihrem nächsten Besuch empfehlen wir Ihnen dies ganz dringend.

Bei schlechtem Wetter lohnt eine Stippvisite in unserem Heimatmuseum. Dort gibt es momentan passend zum Jubiläumsjahr eine Ausstellung: “Ich sehe dich in tausend Bildern”.

In diesem Festjahr gab es bereits viele Höhepunkte. Ein weiteres “Highlight” findet am  19.  und 20. August statt. Das Madonnari-Festival im Forum Pax Christi. Street-Art-Künstler malen christliche Motive, hauptsächlich Madonnenbilder, auf vier Quadratmeter großen Spanplatten. Ein Besuch lohnt!

Übrigens: Wissen Sie, an welchen Stellen die Fotos gemacht wurden? Viel Spaß beim Suchen.

Gnadenkapelle

Unverwechselbar Kevelaer

PriesterhausfensterInnenstadtBodenbelag